Wirtschaftsplan 2020 verabschiedet

Der Zweckverband Thermische Abfallverwertung Donautal (TAD) hat in seiner heutigen Verbandsversammlung (26. November 2019) im Haus des Landkreises in Ulm den Wirtschaftsplan für das Jahr 2020 beschlossen.

Mehr lesen Sie hier…

Besuch des Umweltministers Franz Untersteller im MHKW Ulm-Donautal

Der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller besuchte heute (1. August 2019), im Rahmen seiner Sommertour, das Müllheizkraftwerk Ulm-Donautal. Dort informierte er sich über die Arbeitsweise und aktuellen Arbeitsschwerpunkte beim Müllheizkraftwerk. Landrat Heiner Scheffold, Vorsitzender des Zweckverbands Thermische Abfallverwertung Donautal (TAD), begrüßte den Minister. „Wir investieren kontinuierlich in die umweltschonende Anlagentechnik, mit der wir Strom und Fernwärme aus Müll produzieren. Derzeitiges großes Projekt ist die grundlegende Sanierung und Erweiterung des Müllbunkers, die 2021 abgeschlossen sein soll“, erläuterte Scheffold. Er wies auch auf die gute Auslastung des MHKW hin.

Betriebsleiter Stefan Zinsler von der Fernwärme Ulm (FUG) erklärte bei einem Rundgang über die Anlage Arbeitsweise und technische Details über das Müllheizkraftwerk. Von besonderem Interesse für den Umweltminister war auch der 2014 in Betrieb genommene Wärmespeicher der FUG – direkt auf dem MHKW-Gelände. Er entkoppelt als Zwischenspeicher die Erzeugung von Fernwärme im MHKW von ihrer Lieferung an die Kunden. Durch diese Pufferfunktion können noch mehr fossile Brennstoffe bei der Fernwärmeproduktion eingespart werden.

An dem Gespräch nahmen auch die beiden FUG-Geschäftsführer Klaus Eder und Michael Berger teil. Für die Stadt Ulm war Baubürgermeister Tim von Winning dabei.

 

Nähere aktuelle Informationen zum MHKW finden Sie hier..

Verbandsversammlung verabschiedet Jahresabschluss 2018

Über 300.000 Euro Rückzahlungen an die Verbandsmitglieder / Generalbau-Vergabe für Erweiterung und Sanierung des Müllbunkers

Mehr lesen Sie hier …

Mehlschwalbenhaus beim Müllheizkraftwerk errichtet – Artenschutzmaßnahme im Vorfeld der Erweiterung des Müllbunkers beim MHKW

Ein Mehlschwalbenhaus mit 44 Nistplätzen steht seit kurzem auf dem Gelände des Müllheizkraftwerkes (MHKW) Ulm-Donautal.

Mehr lesen Sie hier …

MHKW Ulm-Donautal unterschreitet Emissionsgrenzwerte auch 2018 deutlich

Das Müllheizkraftwerk (MHKW) Ulm-Donautal bleibt bei den Emissionen auch weiterhin deutlich unter den genehmigten Grenzwerten. Dies zeigen die Messergebnisse für 2018, die der Zweckverband TAD vorlegte. Aus dem Müll entstehen nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung Fernwärme und Strom. Das MHKW ist einer der größten regionalen Energieerzeuger. 

Mehr lesen Sie hier …

Info-Film

In einem Info-Film über das Müllheizkraftwerk Ulm-Donautal können Sie erleben, wie Energie aus Müll entsteht. Folgen Sie dem Müllauto vom Ulmer Wochenmarkt in eine umwelttechnisch hoch moderne Verbrennungsanlage, die Müll sicher entsorgt und dazu beiträgt, fossile Energien einzusparen.

Film ansehen …

 

Führungen durch das MHKW

Waren Sie schon einmal zu Besuch im MHKW? Wir bieten Führungen für Gruppen ab 10 Personen.

Mehr dazu hier …

Energie- und Wärmegewinnung aus Müll

Gut, dass der Müll nicht nur verbrannt wird, sondern auch Rohstoff ist für die Wärme- und Energiegewinnung. Wie das funktioniert, und warum die Kraft-Wärme-Kopplung energetisch gesehen besonders effektiv ist, erfahren Sie hier.

Energieerzeugung … Kraft-/Wärmekopplung …